Archiv 2016

Feuerwehr Ronsberg am Ronsberger Weihnachtsmarkt
Am 27.11.2016 übernahm die Freiwillige Feuerwehr Ronsberg eine Bude am Ronsberger Weihnachtsmarkt. Einige Kameraden der Gruppen Huhtamaki und Ort sorgten ab dem frühen Nachmittag mit Steaks, Currywurst, Glühwein und weiteren (nicht)alkoholischen Getränken für das leibliche Wohl der Besucher.


Funkübung durch die Freiwillige Feuerwehr Ronsberg
Am Montag, 14.11.2016, fand die letzte Funkübung des Jahres 2016 statt. Diese wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Ronsberg durchgeführt. Teilgenommen haben Feuerwehren aus sechs Nachbargemeinden - Ebersbach, Günzach, Obergünzburg, Untrasried, Willofs sowie Ronsberg – mit insgesamt 38 Feuerwehr-Kameradinnen / -Kameraden und 8 Fahrzeugen. Alfred Kornes (1. Kommandant) und Florian Maurus (2. Kommandant) hatten für die
anwesenden Wehren rund 30 Aufgaben vorbereitet. Angenommenes Brandobjekt war eine große Firma am Ort. Die Feuerwehren waren auf drei Standorte rund um das Firmengelände verteilt. Hauptziel war das Üben mit den neuen Digitalfunkgeräten und die Koordination des Funkverkehrs zwischen der Einsatzleitung, drei Abschnittsleitern sowie innerhalb der Gruppen der drei Abschnitte auf unterschiedlichen Rufgruppen. Vor allem für die Abschnittsleiter war es eine neue Erfahrung, über zwei zugeordnete Funkgeräte sowohl mit der Einsatzleitung als auch mit den Kameraden der jeweiligen Gruppe zu kommunizieren. Bei der anschließenden Funkbesprechung im Ronsberger Feuerwehrhaus gab es dann noch einen kurzen Erfahrungsaustausch.


Sicherungseinsätze der Feuerwehr im November 2016
Im November 2016 war die Gruppe Ort wie schon in den Vorjahren wieder dreimal im Einsatz, um Veranstaltungen in Ronsberg verkehrsmäßig zu sichern / abzusperren. Der erste Einsatz war am 06.11.2016; hier erfolgte die alljährliche Sicherung der Strecke beim Crosslauf des SC 1919 Ronsberg - Abteilung Wintersport mit fünf Kameraden. Beim Martinsumzug des Kindergartens am 10.11.2016 sorgten insgesamt 8 Kamerad(inn)en dafür, dass die Kinder des Kindergartens und der Schule – angeführt vom heiligen Martin auf einem Pferd und dem Bettler - gefahrlos mit ihren Laternen von der Stattstraße zur Kirche ziehen konnten. Während des Martinsspiels vor der Kirche erfolgte eine Verkehrsumleitung über die Heinrich-Nicolaus-Straße, um die notwendige Ruhe für das Spiel zu haben. Der dritte und letzte Einsatz innerhalb von acht Tagen war eine Verkehrsumleitung am Volkstrauertag (13.11.2016), bei dem 6 Kameraden eingeteilt waren, um bei der traditionellen Gedenkveranstaltung incl. Gefallenenehrung auf dem Kirchplatz die diesem Anlass gebührende Ruhe zu gewährleisten und im Anschluss daran die Strecke der Festparade zur örtlichen Pizzeria abzusichern.


23. Familien-Wandertag am 25.09.2016
Am letzten Sonntag im September 2016 wurde wieder der traditionelle Familien-Wandertag der Feuerwehr Ronsberg durchgeführt. Vorstandschaft und Kommandanten hatten alle aktiven Feuerwehrkameraden sämtlicher Ronsberger Gruppen mit ihren PartnerInnen und Kindern eingeladen. Wie jedes Jahr war Treffpunkt wieder um 10.00 Uhr am Ronsberger Feuerwehrhaus. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen ging es über das westliche Günztal auf dem Radweg Richtung Liebenthann. Am Parkplatz der Liebenthanner Mühle gab es dann eine kleine Getränkepause, die für viele nette Gespräche genutzt wurde. Zurück führte die Route über die Teufelsküche und den Skilift nach Ronsberg. Gegen 12.00 Uhr kam die Wandergruppe wieder am Feuerwehrhaus an. Hier wurden sie schon von einigen Kameraden und Familienangehörigen erwartet, die nicht an der Wanderung teilgenommen hatten. Nachdem sich jeder mit Getränken versorgt hatte, begann die Ausgabe des Mittagessens. Es gab Spanferkelrollbraten mit Spätzle oder als Alternative Gemüselasagne – erstmals von unserer örtlichen Metzgerei Baur geliefert. Das leckere Mittagessen kam bei den rund 60 TeilnehmerInnen sehr gut an. Anschließend gab es für alle Gäste noch Eis, bevor die von einigen Partnerinnen gebackenen Kuchen und der Kaffee-Duft den Nachmittag versüßten. Aufgrund der sommerlichen Temperaturen und des herrlichen Sonnenscheins wurde das gemütliche Beisammensein schnell auf den Vorplatz des Feuerwehrhauses verlegt. Viele Kinder nutzten mehrfach die Möglichkeit, mit dem Feuerwehrauto mitzufahren. So war es für alle ein gelungener Sonntag, der die Kameradschaft weiter gestärkt hat und der für einige erst am frühen Abend endete.


 

Ferienfreizeit 2016
Am Samstag, 06.08.2016, wurde von der Feuerwehr Ronsberg wieder eine Ferienfreizeit für die Ronsberger Kinder durchgeführt. Bei schönem Wetter und angenehmen Temperaturen kamen bis neun Uhr insgesamt zwei Mädchen und neun Jungen zum Feuerwehrhaus, um einen Vormittag bei der Feuerwehr zu verbringen. Nach einer kurzen Begrüßung durch drei erwachsene und einen jugendlichen Ronsberger Feuerwehr-Kameraden wurde den Kindern als Erstes gezeigt, was zur Schutzkleidung eines Feuerwehrmanns gehört. Hierzu wurde einer der Jungs direkt eingekleidet. Danach ging es auf den Vorplatz des Feuerwehrhauses, um diverse praktische Übungen zu machen. Zuerst wurde ein kompletter Löschaufbau durchgespielt, bei dem die Kinder ihre Vorkenntnisse einbringen konnten und auch körperlich gefordert waren. Die Aufgabe bestand darin, die notwendige Ausrüstung für diesen Einsatz zu ermitteln, im Auto zu finden und dann auch entsprechend aufzubauen. Zuerst wurde die Löschwasserversorgung vom Hydranten zum Feuerwehrauto hergestellt und dann eine Schlauchleitung mit drei Angriffsrohren hinter das Feuerwehrhaus verlegt. Danach hieß es „Wasser marsch“. Die Kinder durften alle mit dem Strahlrohr spritzen. Die zweite Aufgabe bestand darin, eine Lichtversorgung für einen Einsatz im Dunkeln mit Notstromaggregat und Lichtmast aufzubauen. Nach diesem praktischen Erfahrungen ging es spielerisch weiter: Zuerst gab es einen kleinen Wettbewerb zwischen den Teilnehmern, bei dem in einer begrenzten Zeit möglichst viel Wasser von einem Behälter zum einem anderen transportiert werden musste. Als Siegprämie gab es kleine Süßigkeiten. Vor der verdienten Brotzeitpause konnten dann noch Blechdosen mit einer Kübelspritze von einer Bank gespritzt werden. Hier war jeweils Teamarbeit zwischen zwei Kindern gefragt, denn einer musste pumpen und der andere spritzen. Hier wurde dann auch mal das Ziel „verwechselt“ und der eine oder andere ein bisschen nass,, was bei dem schönen Wetter aber kein Problem war. Anschließend gab es für alle Teilnehmer eine Brotzeit und ein Getränk. Der Vormittag endete mit der von den Kindern heiß ersehnten Feuerwehrauto-Fahrt. Einige Kinder wurden auf der Rundtour bis direkt vor die eigene Haustür gefahren.



Einsatz für Feuerwehr Ronsberg am 02.07.2016
Am 02.07.2016 gegen 16.45 Uhr erfolgte eine "stille Alarmierung" der Feuerwehr Ronsberg - Gruppe Ort. Grund hierfür war ein Baum, der auf die Staatsstraße zwischen Obergünzburg und Ronsberg gefallen war und die Fahrspur Richtung Ronsberg nahezu vollständig blockierte. Insgesamt fünf Feuerwehrkameraden rückten aus, um die Gefahrenstelle abzusichern und die Verkehrsbehinderung zu beseitigen. Da der Stamm nicht so stark war, konnte dieser nach der Verkleinerung mit der Motorsäge mit Muskelkraft auf die Seite geräumt werden. Kurze Zeit später konnte die Straße wieder freigegeben und der Einsatz nach ca. ½ Stunde beendet werden.


Gesamtübung am 01.07.2016
Am 01.07.2016 trafen sich die vier Ronsberger Gruppen - Huhtamaki, Neuenried, Ort und Zadels (insgesamt mehr als 50 Feuerwehrleute) zur zweiten Gesamtübung dieses Jahres. Angenommenes Brandobjekt war ein Bürogebäude einer großen Ronsberger Firma. Die direkte „Brandbekämpfung“ erfolgte durch alle vier Gruppen von unterschiedlichen Seiten aus – teilweise mit Wasserversorgung über Hydranten, teilweise über die nahe gelegene Günz. Atemschutzgeräteträger der Gruppe Huhtamaki durchkämmten das Gebäude und suchten nach evtl. im Objekt befindlichen Personen. Im Keller fanden sie zwei Personen. Nach einer kurzen Abschlussrunde mit der Möglichkeit zur Klärung offener Fragen rückten die Gruppen in Feuerwehrhaus Ronsberg zur gemeinsamen Brotzeit ab.



Ronsberger Maibaum sucht ab Mitte Oktober neuen „Besitzer“ - Gebote können bis einschließlich 30.09.2016 beim 1. Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Ronsberg e. V. – Engelbert Sturm – abgegeben werden. Details. [69 KB]


Freiwillige Feuerwehr Ronsberg –aktuelle Berichterstattung [573 KB] vom Juni 2016 im Kreisbote Kaufbeuren


Sicherungseinsatz der Feuerwehr bei Fronleichnamsprozession
Am 26.05.2016 (Fronleichnam) erfolgte wieder die alljährliche Absicherung der Fronleichnamsprozession durch die Feuerwehr. Sechs Feuerwehrkameraden waren im Einsatz, um die Strecke der Prozession vom laufenden Verkehr freizuhalten bzw. die Autos entsprechend umzuleiten, um evtl. Gefährdungen zu vermeiden und an den straßennahen Altären für die notwendige Ruhe zu sorgen. Der Einsatz dauerte ca. 1 ½ Stunden.


Kleintierrettung am 16.05.2016
Am Pfingstmontag, 16.05.2016 kurz nach 9.00 Uhr gab es einen „stillen Alarm“ für die Feuerwehr Ronsberg - Gruppe Ort. Fußgänger hatten entdeckt, dass eine Katze in einen der beiden Kanäle gefallen war, in denen die Günz durch eine örtliche Firma fließt. Nachdem links und rechts nur senkrechte Betonpfähle nach oben ragen, gab es keine Möglichkeit für die Katze, sich selbst aus dieser misslichen Situation zu befreien. Nachdem die Lage durch die Einsatzkräfte kurz gecheckt wurde, wurde eine mitgeführte Leiter in den Kanal abgelassen. Einer der Kameraden stieg rund drei bis vier Meter in die Tiefe, um die völlig durchnässte Katze, die sich am Beton festgekrallt hatte, hoch zu holen. Zu diesem Zeitpunkt kam dann zufällig auch die Besitzerin der Katze zum Einsatzort und nahm diese in Empfang. Der Einsatz konnte nach ca. 15 Minuten beendet werden.


Florianstag 2016
Der 24. Florianstag des Unterkreises 4 des Kreisfeuerwehrverbandes Ostallgäu Bereich Mitte wurde in diesem Jahr am 04.05.2016 von der Freiwilligen Feuerwehr Ronsberg ausgerichtet. Kurz vor 19.00 Uhr versammelten sich die 10 Feuerwehren aus dem Unterkreis 4 sowie vier weitere Nachbarwehren am Feuerwehrhaus in Ronsberg. Unter Begleitung der Musikkapelle Ronsberg zogen insgesamt 15 Fahnenabordnungen (incl. der Fahnenabordnung des Kreisfeuerwehrverbandes) und mehr als 150 Feuerwehrkameraden gemeinsam zur Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Hier wurde die alljährliche Floriansmesse gefeiert, die von Pater Stefan zelebriert wurde. Danach ging es zum gemütlichen Beisammensein in die Ronsberger Mehrzweckhalle. Nach einigen Musikstücken der Musikkapelle während des gemeinsamen Abendessens und Grußworten der Vorstands der Freiwilligen Feuerwehr Ronsberg e. V., Engelbert Sturm, des 1. Bürgermeisters Gerhard Kraus sowie des Kreisbrandrates Markus Barnsteiner wurde der offizielle Teil mit der Bayernhymne abgeschlossen. Danach gab es noch viel Zeit für nette Gespräche in geselliger Runde. Herzlichen Dank allen Teilnehmern des 24. Florianstags und vor allem der Musikkapelle Ronsberg sowie dem Organisten Christian Röhrl für die musikalische Umrahmung, Pater Stefan für die Durchführung der Floriansmesse, der Gemeinde, die uns die Mehrzweckhalle zur Verfügung gestellt hat, und allen Firmen (Metzgerei Baur / Edeka – Zeisele) / Helfern, die uns bei der Vorbereitung und Durchführung unserer Veranstaltung unterstützt haben. Vielen Dank auch an Dieter Becker, der uns die nachfolgenden Fotos zur Verfügung gestellt hat.



"Maibaumaktion 2016" der Freiwilligen Feuerwehr Ronsberg e. V. Ende April /Anfang Mai 2016
Auch in diesem Jahr übernahm die Freiwillige Feuerwehr Ronsberg wieder die Aufstellung des Maibaums. Am Samstag des letzten April-Wochenendes trafen sich nachmittags einige Frauen / Familienangehörige unserer Feuerwehrler und einige Mitglieder des Gartenbau-Vereins im Feuerwehrhaus, um den Maibaum-Kranz und eine Girlande zu machen. Das Tannenreisig wurde von Familie Kienle aus Ronsberg und Familie Kronschnabl aus Obergünzburg zur Verfügung gestellt. Zeitgleich besorgten einige Feuerwehr-Kameraden die Spitze für den diesjährigen Maibaum, die freundlicherweise wieder aus dem Kirchenwald entnommen werden durfte.
Am 29.04.2015 gegen 14.00 Uhr startete die eigentliche Maibaum-Aktion. Sieben Kameraden der Feuerwehr rückten mit Traktoren, Seilwinde und dem entsprechenden Handwerkszeug nach Dingisweiler aus, um den ausgewählten Baum nach Ronsberg zu holen. Die Fällung wurde vom Spender Hans Schwaier aus Dingisweiler, der sich neben einigen anderen Ronsbergern auf unsere Anfrage für eine Maibaumspende gemeldet hatte, eigenhändig durchgeführt. Hier wurde für alle Beteiligten schnell ersichtlich, dass er sein Handwerk als professioneller Holzmacher perfekt beherrscht. Nach dem Entasten, Schälen und Verladen des Baums wurde dieser „nach Verabschiedung“ durch die drei Kinder von Hans Schwaier (siehe Bild) nach Ronsberg gefahren. Kurz nach 17.00 Uhr war der Marktplatz endlich erreicht. Nach der verdienten Brotzeit wurde der Baum an die ersten „Bewacher“ übergeben. Die Bewachung erfolgte zwischen ca. 17.00 Uhr und 9.00 Uhr des Folgetages durchgehend durch insgesamt 12 Kameraden in Drei- bzw. Vier-Stunden-Schichten. Am Samstag früh gegen 9.00 Uhr ging es dann für insgesamt sechs Feuerwehrler weiter mit der Vorbereitung des Baums. Dieser wurde verziert, gesäubert sowie mit Kranz, Girlande und den Vereinsschildern versehen.
Gegen 14.00 Uhr war der Baum zum Aufstellen bereit. Gegen 15.30 kam dann der Kranwagen und brachte den rund 35 Meter langen Maibaum unter Beobachtung vieler Zuschauer in die Senkrechte.
Herzlichen Dank allen, die durch ihre Spende des Maibaums / Baumspitze / Tannenreisigs für den Kranz sowie durch ihre Arbeit dazu beigetragen haben, dass auch heuer die Tradition des Maibaums am Marktplatz fortgeführt werden konnte.
Übrigens: Wir freuen uns schon auf die Maibaum-Aktion 2017, weil es für alle Beteiligten zwar immer mit viel Arbeit, aber auch mit viel Spaß verbunden ist. Dafür brauchen wir aber auch im nächsten Jahr wieder einen Baum und frisches Tannenreisig. Spenden-Angebote nimmt unser Vorstand jederzeit gerne entgegen.
Nachfolgend ein paar Eindrücke zur Maibaum-Aktion 2016 der Feuerwehr Ronsberg.



Starker Schneefall in der Nacht sorgte für Einsatz der Feuerwehr Ronsberg
Am 27.04.2016 gegen 4.20 Uhr erfolgte eine "stille Alarmierung" der Feuerwehr Ronsberg - Gruppe Ort. Starker Schneefall während der Nacht hatte einen Baum oberhalb des sogenannten "Doppelholzes" zwischen Ronsberg und Obergünzburg auf die Straße stürzen lassen. Die komplette Fahrspur Richtung Obergünzburg war blockiert, sodass es kein Durchkommen mehr gab. Insgesamt fünf Feuerwehrkameraden rückten aus, um die Gefahrenstelle abzusichern und die Verkehrsbehinderung zu beseitigen. Daneben wurden auf der gleichen Strecke bei der Rückfahrt noch zwei weitere Hinternisse beseitigt – auch hier hingen die Bäume schon weit in die Straße hinein. Bei einer kurzen Fahrt durch den Ort wegen Überprüfung der Lage wurden noch zwei weitere Gefahrenpunkte – 1 x im Ort und 1 x unterhalb des Sportplatzes – entdeckt, die ebenfalls gleich „entschärft“ wurden. Der Einsatz konnte nach ca. 1 ½ Stunden beendet werden.


Gesamtübung am 22.04.2016
Am 22.04.2016 fand die erste Gesamtübung aller vier Ronsberger Gruppen - Huhtamaki, Neuenried, Ort und Zadels (insgesamt mehr als 40 Feuerwehrleute) statt. Angenommenes Brandobjekt war ein altes landwirtschaftliches Gebäude am westlichen Ortsrand von Ronsberg. Die Löschwasserversorgung erfolgte über einen nahegelegenen Hydranten sowie zusätzlich über eine etwas weiter entfernte Wasserreserve. Es sollte insbesondere getestet werden, ob der Wasserdruck des Hydranten für einen Erstangriff ausreichend ist. Außerdem konnte im Rahmen der Übung auch überprüft werden, wie viele Pumpen für die Wasserförderung aus der Wasserreserve notwendig sind. Nach dem erfolgreichen Ablauf der Übung gab es eine gemeinsame Besichtigung der gesamten Wasserförderungsstrecke, um allen Beteiligten die wichtigsten Besonderheiten vor Ort erläutern zu können. Nach einer kurzen Abschlussrunde mit der Möglichkeit zur Klärung offener Fragen rückten die Gruppen wieder in ihre Feuerwehrhäuser ab.



Alarm für Feuerwehr Ronsberg am 27.03.2016 wegen Zimmerbrand
Am Ostersonntag, 27.03.2016, gegen 18.10 Uhr heulten in Ronsberg die Sirenen. Grund für den Einsatz war ein kleiner Brand in einer Wohnung in der Mühlstraße. Nach wenigen Minuten fuhren die Gruppen Ort und Huhtamaki zum Einsatzort hinaus. Wenige Minuten später kam dann Verstärkung durch die Feuerwehr Willofs, die wegen evtl. Unterstützung durch Atemschutzgeräteträger ebenfalls alarmiert wurde. Nach Klärung der Lage durch die Einsatzleitung rückten Einsatzkräfte mit Atemschutz zum Innenangriff vor. Nach dem Öffnen der Wohnung wurde klar, dass es in einem Raum ein offenes Feuer gegeben hatte, das aber bereits fast erloschen war. Es waren lediglich noch zwei kleinere Brandstellen abzulöschen. Um die Situation in den Räumlichkeiten sicher abschätzen zu können, wurde vorsichtshalber die Nachbarwehr aus Obergünzburg mit einer Wärmebildkamera angefordert. Der vorhandene Rauch wurde mit einem Überdrucklüfter aus der Wohnung geblasen. Nach diversen Aufräumarbeiten konnte der Einsatz gegen 19.30 Uhr beendet werden.


Einladung zum Florianstag am 04. Mai 2016 in Ronsberg

Die Freiwillige Feuerwehr Ronsberg ist am 04. Mai 2016 der Veranstalter des diesjährigen 24. Florianstages des Unterkreises 4 des Kreisfeuerwehrverbandes Ostallgäu Bereich Mitte.

Programm:

· 19.00 Uhr: Treffpunkt am Feuerwehrhaus

· 19.15 Uhr: Abmarsch zur Kirche mit der Musikkapelle

· 19.30 Uhr: Floriansmesse

· anschließend gemütliches Beisammensein in der Mehrzweckhalle.

Zur Floriansmesse 2016 in unserer Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt laden wir neben den Feuerwehrwehren des Unterkreises 4 sowie weiteren benachbarten Feuerwehren

- alle aktiven Feuerwehrleute aller Ronsberger Gruppen

- alle ehemaligen Feuerwehrleute und passiven Vereinsmitglieder
der Freiwilligen Feuerwehr Ronsberg e. V.

- die Bevölkerung von Ronsberg recht herzlich ein.

Wir freuen uns über eine zahlreiche Teilnahme.


Mit kameradschaftlichen Grüßen
Vorstandschaft und Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Ronsberg


Neue Vorstandschaft beim Verein Freiwillige Feuerwehr Ronsberg e. V.
Am 26.02.2016 fand die Jahresversammlung unseres Vereins statt - in diesem
Jahr turnusgemäß mit Neuwahlen. Unser bisheriger 1. Vorstand Herbert Firlit
trat nach 23jähriger Tätigkeit (von 1993 bis 2008 als 2. Vorstand und von
2008 bis 2016 als 1. Vorstand) nicht mehr zur Wahl an. Von der
Mitgliederversammlung wurde unser bisheriger 2. Vorstand Engelbert Sturm zum
1. Vorstand gewählt. Für ihn rückt als 2. Vorstand Rudolf Volk nach. Für
weitere vier Jahre im Amt bestätigt wurden der Schriftführer Andreas
Baumeister sowie der Kassier Manfred Lacher. Außerdem wurden auch noch zwei
Kassenprüfer (Stefan Gutser, Markus Zeisele) und die Fahnenabordnung (Hubert
Fühner, Manfred Lacher, Rainer Vetter) gewählt sowie zwei Beisitzer (Daniel
Friesenegger, Markus Seitz) zur Unterstützung der Vorstandschaft berufen.
(Bildquelle: Dieter Becker)



Ehrungen bei der Jahresversammlung 2016
Für langjährigen aktiven Dienst wurden geehrt:
10 Jahre: Baumeister Andreas
20 Jahre: Sturm Engelbert

25 Jahre: Linder Werner

Für langjährige Vereinszugehörigkeit wurden geehrt:
50 Jahre: Mayer Johann, Volk Erwin

60 Jahre: Müller Ulrich
65 Jahre: Kronschnabl Siegfried, Nett Johann

Eine besondere Ehrung wurde unserem bisherigen 1. Vorstand Herbert Firlit
zuteil. Er wurde von der Mitgliederversammlung für 23 Jahre Tätigkeit in der
Vorstandschaft zum Ehrenvorstand ernannt.


Aktuelle Informationen für aktive Feuerwehr-KameradInnen und solche, die es werden wollen:
Die Übungspläne 2017 für die vier Gruppen Huhtamaki, Neuenried, Ort und Zadels sind ab sofort unter Termine - Übungspläne abrufbar.


Sicherungseinsätze der Feuerwehr Ronsberg im Februar 2016 bei
Faschingsumzügen in Engetried

Die Feuerwehr Ronsberg war bei den zwei Faschingsumzügen in der
Nachbargemeinde Engetried am 07.02.2016 / 09.02.2016 zur
Parkplatz-Einweisung und zur Straßensperrung / Absicherung im Einsatz. Das
Wetter der Vortage sorgte dafür, dass die Einsatzplanung zur Herausforderung
wurde. Grund hierfür war, dass die sonst genutzten Wiesen aufgrund fehlenden
Frostes bzw. der Nässe nicht in der gewohnten Weise nutzbar waren. Aufgrund
der gefundenen Parkplatzalternativen wurde die Aufgabe durch die 12
(Sonntag) bzw. 10 (Dienstag) Feuerwehrleute aus allen vier Gruppen der
Ronsberger Feuerwehr (Huhtamaki, Neuenried, Ort, Zadels) jedoch gut
bewältigt. Die beiden Einsätze erfolgten wieder im Rahmen einer seit vielen
Jahren bewährten "Nachbarschaftshilfe" und als Unterstützung der Feuerwehr
Markt Rettenbach, die für die Gesamtkoordination verantwortlich war, sowie
weiterer unterstützender Feuerwehren aus dem Unterallgäu.


Aktuelle Informationen für aktive Feuerwehr-KameradInnen und solche, die es
werden wollen:
Die Übungspläne 2016 für die vier Gruppen Huhtamaki, Neuenried, Ort und
Zadels sind ab sofort unter Termine - Übungspläne abrufbar. Weitere
Informationen für Jugendliche werden nachgereicht.


Terminvorschau
26.02.2016 / 19.15 Uhr - Gottesdienst für alle verstorbenen
Feuerwehrkameraden - anschließend Jahresversammlung des Vereins Freiwillige
Feuerwehr Ronsberg e. V. und Jahresdienstversammlung Freiwillige Feuerwehr
Ronsberg Gruppen Ort und Huhtamaki in der Pizzeria La Rustica; Einladung zur
Mitgliederversammlung(siehe Anlage) [230 KB]


Silvesterparty 2015 im Feuerwehrhaus Ronsberg am 31.12.2015
Nachdem die erste Silvesterparty am 31.12.2014 ein großer Erfolg war, hatte
sich die Feuerwehr Ronsberg - auch auf vielfachen Wunsch der letztjährigen
Besucher - entschieden, die Veranstaltung zum Jahreswechsel 2015 / 2016 zu
wiederholen. Bereits Mitte Dezember hatten die Feuerwehrkameraden eine
weitere Theke gebaut, um die Bewirtung mit Essen, die im Vorjahr noch vor
dem Feuerwehrhaus stattfand, in der Fahrzeughalle durchführen zu können. In
den Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr wurde dann die Fahrzeughalle
ausgeräumt und wieder in eine gemütliche Party-Location verwandelt. Die
"Verpflegungsstationen" mit frisch zubereiteten Pizzen und Flammkuchen,
deftiger Gulaschsuppe und Getränken an Ausschank und Bar sicherten den
kulinarischen Genuss der Partybesucher. Unser Feuerwehrkamerad Helmut
Fühner, alias DJ Allgeier, sorgte wieder für tolle Party-Stimmung. Pünktlich
zum Jahreswechsel wurde ein knapp 6-minütiges Feuerwerk gezündet. Ca. 170
Gäste besuchten die Veranstaltung und feierten mit uns den Jahreswechsel bis
in die frühen Morgenstunden. Die Freiwillige Feuerwehr Ronsberg bedankt sich
bei allen Helfern und Mitwirkenden, die bei der Vorbereitung, Durchführung
und auch beim Aufräumen mitgeholfen haben, auf das Herzlichste! Herzlichen
Dank auch an alle Gäste, die die Zeit gefunden haben, unsere Veranstaltung
zu besuchen! Nachfolgend ein paar Eindrücke von der Silvesterparty 2015 in
der "Feuer(wehr)-Party-Höhle.