Archiv 2015

Alarm für die Feuerwehr Ronsberg
Am 06.12.2015 kurz nach 9.00 Uhr wurde die Feuerwehr Ronsberg - Gruppe Ort -
mit Piepsern alarmiert. Grund hierfür war, dass die Polizei bei einem
Einsatz technische Unterstützung benötigte.
Insgesamt waren 6 Feuerwehrleute im Einsatz. Nach ca. 15 - 20 Minuten war
der Einsatz beendet. Nachmittags waren dann nochmals zwei Feuerwehrkameraden
rund eine halbe Stunde damit beschäftigt, wieder aufzuräumen.


Einladung zur Silvesterparty 2015 im Feuerwehrhaus Ronsberg -Details. [54 KB]


Sicherungseinsätze der Feuerwehr im November 2015
Im November 2015 war die Gruppe Ort dreimal im Einsatz, um Veranstaltungen
in Ronsberg verkehrsmäßig zu sichern / abzusperren. Der erste Einsatz war am
08.11.2015; hier erfolgte die alljährliche Sicherung der Strecke beim
Crosslauf des SC 1919 Ronsberg - Abteilung Wintersport mit vier Kameraden.
Beim Martinsumzug des Kindergartens am 11.11.2015 sorgten insgesamt 8
Kamerad(inn)en dafür, dass den Kinder des Kindergartens und der Schule auf
dem Weg vom alten Wertstoffhof zur Kirche nichts passierte. Während des
Martinsspiels vor der Kirche erfolgte eine Verkehrsumleitung über die
Heinrich-Nicolaus-Straße. Der dritte und letzte Einsatz innerhalb von acht
Tagen war eine Verkehrsumleitung am Volkstrauertag (15.11.2015), bei dem 6
Kameraden eingeteilt waren, um bei der traditionellen Gedenkveranstaltung
incl. Gefallenenehrung auf dem Kirchplatz die diesem Anlass gebührende Ruhe
zu gewährleisten.


Einladung zum Feuerwehr-Winterstammtisch
- jeweils am zweiten Freitag im Monat von November 2015 bis März 2016 in der
Pizzeria La Rustica - Details siehe Anlage [212 KB]


22. Familien-Wandertag am 11.10.2015
Mitte Oktober 2015 war es wieder so weit. Vorstandschaft und Kommandanten
hatten zum 22. Familien-Wandertag der aktiven Feuerwehrkameraden aller
Ronsberger Gruppen mit ihren PartnerInnen und Kindern eingeladen.
Offizieller Start war wieder um 10.00 Uhr. Die Wetteraussichten waren
anfangs nicht ganz so optimal wie im Vorjahr, aber der leichte Nebel störte
die Floriansjünger und ihre Angehörigen nicht. Die Route führte die Wanderer
durch den Ort Richtung Norden. Kurz nach dem Ortsende ging es durch den Wald
Richtung Griesthal. Dort gab es eine kleine Getränkepause. Zurück führte die
Route über den Radweg und die Umgehungsstraße. Pünktlich gegen 12.00 Uhr
waren alle Wanderer wieder am Feuerwehrhaus. Hier wurden sie schon von
einigen Kameraden und Familienangehörigen erwartet, die nicht an der
Wanderung teilgenommen hatten. Der leckere Duft des Gockelwagens war schon
von einiger Entfernung zu riechen. Alle freuten sich auf das deftige
Mittagessen mit Gockel, Haxn und Brezen. Das deftige Mittagessen kam bei den
rund 80 TeilnehmerInnen sehr gut an. Anschließend gab es für alle Gäste noch
einen kleinen Nachtisch, bevor ein üppiges Kuchenbuffet und der Kaffee-Duft
den Nachmittag versüßten. Die Kleinen konnten es kaum erwarten, bis mit den
Fahrten mit dem Feuerwehrauto gestartet wurde. Die meisten Kinder nutzten
die Möglichkeit gleich mehrfach. So wurde es für alle Teilnehmer ein
kurzweiliger Nachmittag.



Maibaumverlosung im Rahmen des Weinfests des Musikvereins
Am 17. Oktober 2015 wurde im Rahmen des Weinfest des Musikvereins Ronsberg
e. V. der diesjährige Maibaum unter den Besuchern verlost. Die Verlosung
wurde von Mitgliedern der Feuerwehr Ronsberg e. V. organisiert und
durchgeführt. Nachdem im Laufe des Abends Lose an die Gäste verkauft waren,
wurden durch die Glücksfee Susanna Weihele insgesamt fünf Gewinnlose
gezogen. Die fünf Gewinner wussten hier bereits, dass sie einen der fünf
Gewinne nach Hause bringen würden. Die vier Trostpreise - zwei Kisten Bier
und zwei Geschenkkörbe - sowie der Hauptgewinn des Abends - der Maibaum -
wurden dann unter den fünf Gewinnern ermittelt. Hierzu durfte jeder Gewinner
eine Plastikkugel ziehen, in der ein Bild des Gewinns versteckt war. Die
Spannung stieg jetzt natürlich, denn nun durften die Fünf ihre Plastikkugel
der Reihe nach öffnen. Nachdem die ersten Drei jeweils eine Kiste Bier bzw.
einen Geschenkkorb erhalten hatten, kam dann beim Öffnen der vierten Kugel
das Bild mit dem Hauptgewinn Maibaum zum Vorschein. Somit war auch klar,
dass in der letzten Kugel der letzte "Trostpreis" versteckt war. Das
beiliegende Bild zeigt alle Gewinner sowie zwei Mitglieder der
Vorstandschaft der Feuerwehr Ronsberg e. V., die die Verlosung durchgeführt
hatten.



Feuerwehr Ronsberg erhält Euro 1.300,-- Spende von der Sparkasse Allgäu für
neue Einsatzkleidung
Die aktiven KameradInnen der Freiwilligen Feuerwehr Ronsberg - Gruppen
Neuenried, Ort und Zadels - sollen mit neuer Einsatzkleidung ausgerüstet
werden, um bei Einsätzen entsprechend geschützt zu sein. Damit die
Ersatzbeschaffung möglichst schnell für alle KameradInnen durchgeführt
werden kann, hat der Verein Freiwillige Feuerwehr Ronsberg e. V.
beschlossen, die Anschaffung finanziell zu unterstützen. Durch das
Engagement der Vorstandschaft des Vereins konnte u. a. erreicht werden, dass
die Sparkasse Allgäu hierfür eine Spende von EUR 1.300,-- bereitstellt hat.
Herzlichen Dank dafür. Das nachfolgende Bild zeigt die komplette
Vorstandschaft des Vereins (v.l.: Engelbert Sturm (2. Vorstand), Herbert
Firlit (1. Vorstand), Manfred Lacher (Kassier), Andreas Baumeister
(Schriftführer)) und Stefanie Fiener (Filialleiterin Sparkasse in Ronsberg)
bei der Spendenübergabe.



Ferienfreizeit 2015
Am Freitag, 14.08.2015, fand vormittags wieder
eine Ferienfreizeit der Feuerwehr Ronsberg statt. Bei strahlendem
Sonnenschein und sehr warmer Temperatur kamen insgesamt neun Jungs aus
dem Gemeindegebiet Ronsberg, um die Feuerwehr näher kennen zu lernen.
Nach einer kurzen Begrüßung durch drei Ronsberger
Feuerwehr-Kameraden und Klärung diverser Fragen wurde den Kindern als
Erstes gezeigt, was zur Schutzkleidung eines Feuerwehrmanns gehört.
Hierzu wurde einer der Jungs direkt eingekleidet. Daneben wurde auch
auf die besondere Ausrüstung der Atemschutz-Geräteträger
eingegangen. Danach ging es auf den Vorplatz des Feuerwehrhauses, um
diverse praktische Übungen zu machen. Zuerst wurde ein kompletter
Löschaufbau durchgespielt, bei dem die Kinder ihre Vorkenntnisse
einbringen konnten und auch körperlich gefordert waren. Die Aufgabe
bestand darin, das notwendige Equipment für diesen Einsatz zu
ermitteln, im Auto zu finden und dann auch entsprechend aufzubauen.
Highlight war natürlich das Spritzen auf das angenommene Brandobjekt
Wertstoffhof, als es endlich „Wasser marsch“ hieß. Danach wurde
gemeinsam mit den Kindern eine Versorgung mit Licht aufgebaut. Nach
diesem praktischen Erfahrungen ging es spielerisch weiter: Zuerst
mussten mit einer Kübelspritze Dosen von einer Bank gespritzt werden.
Hier war jeweils Teamarbeit zwischen zwei Kindern gefragt, denn einer
musste pumpen und der andere spritzen. Anschließend gab es dann noch
einen kleinen Wettbewerb zwischen den Teilnehmern, bei dem in einer
begrenzten Zeit möglichst viel Wasser von einem Behälter zum einem
anderen transportiert werden musste. Als Siegprämie gab es kleine
Süßigkeiten. Jetzt hatten sich alle Teilnehmer eine Brotzeit und ein
Getränk verdient. Nach der Pause wurden wurde nochmals die
Kübelspritze genutzt, um sich bei mittlerweile heißer Temperatur
gegenseitig etwas abzukühlen. Zum Abschluss gab es dann noch eine
Spritztour mit dem Feuerwehrauto, die wie immer große Begeisterung
bei den Kindern auslöste und für einige Kinder direkt vor der
eigenen Haustüre endete.



Alarm für die Feuerwehr Ronsberg wegen Reanimation
Am 26.07.2015 gegen 21.30 Uhr wurde die Feuerwehr Ronsberg - Gruppen
Huhtamaki und Ort - mit Sirene und Piepsern alarmiert. Grund hierfür war
eine notwendige Reanimation einer Person im Engetrieder Ortsteil Griesthal.
Die Feuerwehr wurde alarmiert, um den ebenfalls zu Hilfe gerufenen Notarzt
sowie den Rettungsdienst entsprechend unterstützen zu können. Insgesamt
waren ca. 25 Feuerwehrleute im Einsatz. Gegen 22.45 Uhr war der Einsatz
beendet.


Sicherungseinsatz der Feuerwehr bei Serenade des Musikvereins Ronsberg
Am 12.07.2015 fand abends um 19.00 Uhr die alljährliche Serenade des
Musikvereins Ronsberg auf dem Kirchplatz statt. Um die Veranstaltung
möglichst wenig durch Verkehrslärm zu stören, erfolgte eine
Verkehrsumleitung durch die Feuerwehr über die Heinrich-Nicolaus-Straße.
Hier waren insgesamt sechs Kameraden für ca. 1 ½ Stunden im Einsatz.


3. Danke-Schön-Abend für PartnerInnen und Partner aktiver Feuerwehrler
Für den 10.07.2015 hatte die Vorstandschaft des Vereins Freiwillige
Feuerwehr Ronsberg e. V. zum 3. Danke-Schön-Abend für PartnerInnen der
aktiven Feuerwehrler ins Feuerwehrhaus Ronsberg eingeladen. Genauso wie vor
zwei Jahren ging die Einladung wieder an alle vier Gruppen (Huhtamaki,
Neuenried, Ort sowie Zadels) incl. der Jugendfeuerwehr. Außerdem waren auch
wieder einige Kameraden der Feuerwehr Engetried eingeladen, die uns bei den
letzten Faschingsumzügen tatkräftig unterstützt hatten. Der Abend begann für
elf interessierte Partnerinnen um 18.00 Uhr mit einem Sektempfang im
Feuerwehrhaus. Anschließend ging es mit Autos nach Unteregg. Hier startete
bei herrlichem Wetter eine rund 1 ¼ stündige Pferdekutschfahrt durch das
schöne Mindeltal. Nach der Rückkehr der Frauen und dem Ende der Gesamtübung
ging es dann gegen 21.00 Uhr für über 70 TeilnehmerInnen kulinarisch und
gesellig mit einem Grillfest im gemütlich dekorierten Feuerwehrhaus weiter.
Für die musikalische Umrahmung sorgte bis weit nach Mitternacht unser
Feuerwehr-DJ Helmut. Es war wieder mal ein netter Abend im Kreise der
Feuerwehr-Familie, der noch lange in Erinnerung bleiben wird. Nachfolgend
ein paar Eindrücke.



Sicherungseinsatz der Feuerwehr bei Fronleichnamsprozession
Am 04.06.2015 (Fronleichnam) trafen sich kurz nach 19.30 Uhr sechs
Feuerwehrkameraden am Feuerwehrhaus, um die diesjährige
Fronleichnamsprozession abzusichern. Der Auftrag war, die Strecke der
Prozession vom laufenden Verkehr freizuhalten bzw. die Autos entsprechend
umzuleiten, um evtl. Gefährdungen zu vermeiden und an den straßennahen
Altären für die notwendige Ruhe zu sorgen. Der Einsatz war gegen 21.15 Uhr
beendet.


Sicherungseinsätze der Feuerwehr bei Fußball-Relegationsspielen am
26.05.2015 und am 29.05.2015
Die Feuerwehr Ronsberg war bei den Fußball-Relegationsspielen Füssen -
Heimertingen und Stöttwang - Heising, die am Dienstag, 26.05.2015 und am
29.05.2015 am Sportplatz in Ronsberg stattfanden, jeweils von ca. 17.45 Uhr
bis ca. 18.45 Uhr mit sechs bzw. sieben KameradInnen im Einsatz. Grund
hierfür war
>> die Staatsstraße zwischen Ronsberg und Engetried rund um den Sportplatz
von parkenden Fahrzeugen freizuhalten und mit Unterstützung von Mitgliedern
des SC 1919 Ronsberg Parkplätze einzuweisen,
>> die Geschwindigkeit des Durchgangsverkehrs zu reduzieren, um die Gefahr
von Auffahrunfällen aufgrund einer Vielzahl von Parkplatzsuchenden zu
vermeiden.


Feuerwehr Ronsberg wird zu Tierrettung gerufen
Am 13.05.2015 kurz nach 14.00 Uhr ging ein stiller Alarm an die Kameraden
der Gruppe Ort. Grund für den Einsatz war eine notwendige Tierrettung in der
Obergünzburger Straße. Eine Katze war nach den Angaben einer Hausbewohnerin
in ein Zwischendach gerutscht und zuerst sah es so aus, als wenn sich das
Tier nicht selbständig retten könnte. Drei Feuerwehrkameraden rückten zur
Einsatzstelle aus. Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte und einer kurzen
Überprüfung der Lage hatte sich herausgestellt, dass sich die Katze selbst
aus der misslichen Lage befreit hatte und so konnte der Einsatz schnell
abgeschlossen werden.


Gesamtübung am 08.05.2015
Am 08.05.2015 trafen sich die vier Ronsberger Gruppen - Huhtamaki,
Neuenried, Ort und Zadels (insgesamt mehr als 35 Feuerwehrleute) - in der
Firma Huhtamaki zur ersten Gesamtübung des Jahres 2015. Die Kommandanten
hatten sich dafür entschieden, mehrere Themen zu üben bzw. zu demonstrieren.
Zwei Kameraden der Gruppe Huhtamaki zeigten, wie eine Höhenrettung abläuft.
Nach einem Aufbau einer Wasserversorgung durch die Gruppe Ort wurden zwei
Spezialgeräte im Einsatz gezeigt: Ein sogenanntes Hydroschild, das es
ermöglicht, durch einen Wasserfilm eng beieinander stehende Gebäude vor
Hitzeeinwirkung abzuschirmen. Und einen durch Wasser betriebenen Lüfter, mit
dem beispielsweise verrauchte Gebäude schnell vom Rauch befreit werden
können. Ein weiterer Punkt war der in der Firma vorhandene Hochwasserschutz,
der bei Bedarf schnell aufgebaut werden kann. Es wurde gezeigt, wo die
entsprechenden Module gelagert sind und wie diese im Ernstfall auf- bzw.
abgebucht werden können. Nach einer kurzen Abschlussrunde mit der
Möglichkeit zur Klärung offener Fragen rückten die Gruppen wieder in ihre
Feuerwehrhäuser ab.



Aktion "Maibaum 2015" der Freiwilligen Feuerwehr Ronsberg e. V.
Ende April /Anfang Mai 2015
Bereits zum dritten Mal in Folge übernahm die Freiwillige Feuerwehr Ronsberg
die Aufstellung des Maibaums. Am Samstag des letzten April-Wochenende trafen
sich nachmittags einige Frauen unserer Feuerwehrler und einige Mitglieder
des Gartenbau-Vereins im Feuerwehrhaus, um den Maibaum-Kranz und eine
Girlande zu machen. Das Tannenreisig wurde von unserem Feuerwehr-Kameraden
Engelbert Sturm gespendet, nachdem das Sturmtief Niklas auch bei ihm Spuren
hinterlassen hatte. Zeitgleich besorgten einige Feuerwehr-Kameraden die
Spitze für den diesjährigen Maibaum, die freundlicherweise wieder aus dem
Kirchenwald entnommen werden durfte. Die Suche nach einem Maibaum entfiel in
diesem Jahr, da es bereits im Vorjahr eine Zusage eines Spenders gegeben
hatte, der jedoch nicht genannt werden möchte. Am 28.04.2015 wurde durch
drei Feuerwehrkameraden ein neuer massiver Metallkorb in der Grube fixiert,
in der der Maibaum steht, um ein Verrutschen wie im Vorjahr künftig zu
vermeiden. Dieser wurde von Rudi Volk gefertigt. Am 30.04.2015 gegen 10.00
Uhr startete die eigentliche Maibaum-Aktion. Acht Kameraden der Feuerwehr
rückten mit Traktoren, Seilwinde und dem entsprechenden Handwerkszeug aus,
um den ausgewählten Baum zu fällen, zu entasten und zu schälen und dann zum
Marktplatz zu bringen. Gegen 14.00 Uhr war der Marktplatz endlich erreicht.
Die Länge des Baums hatte an mehreren Stellen des Weges zu Herausforderungen
geführt, die zu bewältigen waren. Nach der verdienten Brotzeit wurde der
Nachmittag genutzt, um den Baum zu verzieren, zu säubern und mit Kranz,
Girlande und Schildern zu versehen. Gegen 18.00 Uhr war der Baum zum
Aufstellen bereit. Nachdem der Kran erst am 1. Mai zwischen 10.00 Uhr und
11.00 Uhr bestellt war, war eine durchgehende Bewachung notwendig. Dies
wurde in Drei- bzw. Vier-Stunden-Schichten durch insgesamt 15 Kameraden
übernommen. Am 1. Mai gegen 10.30 Uhr kam der Kranwagen und brachte den rund
45 Meter langen - und somit gegenüber dem Vorjahr um 2 Meter längeren -
Maibaum in die Senkrechte. Trotz des schlechten Wetters waren einige
Zuschauer gekommen, um dies direkt vor Ort zu verfolgen! Anschließend ging
es zum Maibaum-Fest von ROMI. Herzlichen Dank allen, die durch ihre Arbeit
oder Spenden dazu beigetragen haben, dass wir auch heuer einen Maibaum am
Marktplatz haben.

Nachfolgend ein paar Eindrücke zur Maibaum-Aktion 2015 der Feuerwehr
Ronsberg.


   

Sturmtief Niklas sorgte für Einsatz der Feuerwehr Ronsberg
Am 31.03.2015 gegen 9.20 Uhr erfolgte eine "stille Alarmierung" der
Feuerwehr Ronsberg - Gruppe Ort. Starker Wind hatte einen Baum im
sogenannten "Doppelholz" zwischen Ronsberg und Obergünzburg auf die Straße
stürzen lassen. Nahezu die komplette Fahrspur Richtung Obergünzburg war
blockiert. Insgesamt sieben Feuerwehrkameraden rückten aus, um die
Gefahrenstelle abzusichern und die Verkehrsbehinderung zu beseitigen. Da der
Stamm nicht so stark war, konnte dieser nach der Verkleinerung mit der
Motorsäge mit Muskelkraft auf die Seite geräumt werden. Nachdem die Straße
gekehrt war, konnte die Fahrbahn wieder freigegeben und der Einsatz nach ca.
½ Stunde beendet werden.


Ehrungen bei der Jahresversammlung 2015

Für langjährigen aktiven Dienst wurden geehrt:

25 Jahre: Weihele Stefan

30 Jahre: Gutser Stefan

Für langjährige Vereinszugehörigkeit wurden geehrt:

50 Jahre: Zeller Manfred

55 Jahre: Wessendorf Helmfried

60 Jahre: Wölfle Erich

65 Jahre: Brunold Johann, Geiger Reinhard, Hänseler Erwin, Rinderle
Leonhard, Sanz Erich


Sicherungseinsätze der Feuerwehr im Januar / Februar 2015 wegen diverser
Veranstaltungen
Die Feuerwehr Ronsberg rückte im vorgenannten Zeitraum bei insgesamt vier
Veranstaltungen in Ronsberg zur Parkplatz-Einweisung und zur Absicherung
aus.
Am 24.01.2015 fand eine Veranstaltung mit Günter Grünwald in der
Mehrzweckhalle statt. Hier waren insgesamt 11 Kameraden im Einsatz - zum
einen zur Parkplatzeinweisung, zum anderen in der Mehrzweckhalle, um für die
notwendige Sicherheit während der Veranstaltung zu sorgen. Weiter ging es am
08.02.2015 beim ersten Faschingsumzug 2015. Aufgabenstellung war hier die
Absicherung der Umzugsstrecke und die Parkplatzeinweisung der Besucher.
Insgesamt waren knapp 30 Feuerwehrleute vor Ort, die von allen vier
Ronsberger Gruppen (Huhtamaki, Neuenried, Ort incl. Jugendfeuerwehr, Zadels)
kamen. Zusätzlich erfolgte eine Verstärkung durch die Feuerwehr aus dem
Nachbarort Engetried. Bei der Veranstaltung im Festzelt am 13.02.2015 waren
sechs Kameraden der Gruppe Ort im Einsatz, um auswärtige Besucher auf die
vorgesehenen Parkplätze zu leiten und die Staatsstraße sowie den Vorplatz
des Feuerwehrhauses von parkenden Fahrzeugen freizuhalten. Zum vierten
Einsatz am 15.02.2015 beim zweiten Faschingsumzug 2015 hatten sich dann
nochmals knapp 40 FeuerwehrkameradInnen aus Ronsberg und Engetried gemeldet.
Herzlichen Dank allen KameradInnen der Feuerwehr Engetried sowie aller
Gruppen der Feuerwehr Ronsberg, die sich für die Einsätze zur Verfügung
gestellt und somit zur Sicherheit und zum reibungslosen Ablauf rund um die
Veranstaltungen beigetragen haben. Herzlichen Dank auch dem Faschingsverein
für die gute Zusammenarbeit und die Unterstützung bei der Vorbereitung.


3. Klasse der Grundschule Ronsberg besucht Feuerwehr Ronsberg
Am 12.02.2015 Vormittag besuchten 16 Kinder der 3. Klasse der Grundschule
Ronsberg mit ihrer Lehrerin die Feuerwehr Ronsberg. Gegen 8.00 Uhr trafen
die Kinder im Feuerwehrhaus ein. Nach einer kurzen Begrüßung durch den 1.
Kommandanten Alfred Kornes hatten die Kinder die Möglichkeit, ihre Fragen
beim Kommandanten los zu werden. Diese hatten sie sich im Rahmen einer
Hausaufgabe ausgedacht. Es war sehr interessant, welche unterschiedlichen
Themen von den 9 - 10jährigen SchülerInnen angesprochen wurden. Anschließend
folgte eine Fahrzeugbesichtigung, bei der sich die Kinder vom Maschinisten
Manfred Lacher die Geräte und Einsatzmittel erklären ließen. Natürlich
durfte hier auch ein "Probesitzen" im Mannschaftsraum nicht fehlen. Nach
rund einer Stunde war die Erkundung der Feuerwehr beendet und die Gruppe
kehrte fast pünktlich zur Pause wieder zur Schule zurück.



Terminvorschau
20.03.2015 / 19.15 Uhr - Gottesdienst für alle verstorbenen
Feuerwehrkameraden - anschließend Jahresversammlung des Vereins Freiwillige
Feuerwehr Ronsberg e. V. in der Pizzeria La Rustica; Einladung zur
Mitgliederversammlung (siehe Anlage) [230 KB]


Brandmeldeanlage beweist zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit
Funktionsfähigkeit
Am Montag, 19.01.2015 kurz nach halb Zehn gab es zum dritten Mal in Folge
Alarm mit Sirene für die Ronsberger Floriansjünger durch die
Brandmeldeanlage eines Ronsberger Geschäftshauses. Grund war diesmal Rauch-
/ Staubentwicklung aufgrund von Handwerkerarbeiten im zweiten Stock eines
Nebengebäudes, die durch Säge- und Schleifarbeiten entstanden war. Insgesamt
rund 25 Feuerwehrleute der Gruppen Ort und Huhtamaki waren mit insgesamt
drei Fahrzeugen vor Ort. Nach einer Überprüfung der Situation vor Ort konnte
der Einsatz nach einer knappen halben Stunde wieder beendet werden.


Erneuter Alarm für Ronsberger Feuerwehr am 14.01.2015
Am Mittwoch, 14.01.2015 gegen 11.25 Uhr heulten schon wieder die Sirenen in
Ronsberg. Die "Integrierte Leitstelle" hatte die Kameraden der beiden
Ronsberger Gruppen Ort und Huhtamaki alarmiert. Wie bereits am Samstag
Nachmittag hatte eine Brandmeldeanlage in einem Ronsberger Geschäftshaus
eine Feuermeldung angezeigt. Die Gruppe Ort rückte nach wenigen Minuten mit
7 Kameraden und zwei Fahrzeugen zum Einsatzort aus - die Gruppe Huhtamaki
kam als Verstärkung mit weiteren 13 Einsatzkräften und einem Fahrzeug. Grund
für den Alarm der Brandmeldeanlage war Rauchentwicklung in einer Werkstatt
des Objekts. Der Rauch war bei Schleifarbeiten entstanden. Nachdem kein
offenes Feuer entstanden war, konnten die Einsatzkräfte nach Klärung des
Sachverhalts wieder in ihre Feuerwehrhäuser zurückfahren und an ihre
Arbeitsplätze zurückkehren.


Zwei Alarme für Ronsberger Feuerwehr am 10.01.2015
Am Samstag, 10.01.2015 gegen 8.00 Uhr wurden die Kameraden der Feuerwehr Ronsberg (Ort und Huhtamaki) mit Sirene alarmiert. Grund für den Einsatz war eine angebliche Unterspülung eines Dammes vor einem Wasserkraftwerk zwischen Ronsberg und Engetried. 15 Kameraden der Gruppe Ort und 11 Kameraden von der Gruppe Huhtamaki machten sich umgehend auf den Weg Richtung Engetried. Nach Erkundung der Lage wurde klar, dass das Wasser nicht durch den Damm gedrückt hatte, sondern über den Damm hinübergelaufen war. Auslöser hierfür war ein längerer Stromausfall, der den Steuerungsmechanismus des Wasserkraftwerks außer Kraft gesetzt hatte und dadurch ein Überlaufen der Günz verursacht hatte. Dies hatte auch die Ausspülungen am Damm verursacht, die repariert werden müssen. Nach ca. 30 Minuten konnte die Feuerwehr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken. Knapp sieben Stunden später gegen 13.45 Uhr heulten die Sirenen zum zweiten Mal. Diesmal hatte eine Brandmeldeanlage in einem Ronsberger Geschäftshaus eine Feuermeldung angezeigt. Die Gruppen Ort und Huhtamaki rückten mit ihren Fahrzeugen und ca. 20 Kameraden zum Objekt an. Nach der Überprüfung der Brandmeldeanlage und einer Erkundung vor Ort durch die Gruppenführer und einige Begleiter konnte nach kurzer Zeit Entwarnung für die Einsatzkräfte gegeben werden, da sich die Feuermeldung der Brandmeldeanlage als Fehlalarm herausstellte. Der Einsatz konnte gegen 14.30 Uhr beendet werden.


Aktuelle Informationen für aktive Feuerwehr-KameradInnen und solche, die es
werden wollen:

Die Übungspläne 2015 für die vier Gruppen Huhtamaki, Neuenried, Ort und
Zadels sind ab sofort unter Termine - Übungspläne abrufbar. Der Übungsplan
für die Jugend wird nachgereicht.


Silvesterparty 2014 im Feuerwehrhaus Ronsberg am 31.12.2014
Am 31.12.2014 startete um 20.00 Uhr die erste Silvesterparty im
Feuerwehrhaus Ronsberg, die von den Kameraden des Vereins der Freiwilligen
Feuerwehr Ronsberg e. V. organisiert wurde. Der Party waren bereits im
November / Dezember 2014 umfangreiche Malerarbeiten im Feuerwehrhaus
vorangegangen, um die Grundlage für ein gemütliches Ambiente zu schaffen.
Noch vor Weihnachten ging es in die "heiße Phase". Es wurde eine rustikale
Bar aus Paletten gebaut. In den Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr ging
es dann ans "Fein-Tuning", um die Fahrzeughalle mit verschiedenen
Accessoires und Lichteffekten in eine gemütliche Party-Location zu
verwandeln.
Bereits kurz nach 20.00 Uhr kamen die ersten Gäste und der Zulauf sollte bis
spät in die Nacht hinein nicht mehr abreißen. Die Helfer im Ausschank und an
der Bar konnten sich gleich mal "warm laufen". Auch Familie Schünemann von
der Fischzucht Mindeltal ( <http://www.fischzucht-mindeltal.de>
http://www.fischzucht-mindeltal.de), die sich dazu bereit erklärt hatte, die
Gäste mit Steaks, Würstchen sowie leckeren Fischspezialitäten und Beilagen
zu verwöhnen, hatte alle Hände voll zu tun. DJ Allgeier - unser
Feuerwehr-Kamerad Helmut Fühner - sorgte bis in den frühen Morgen für tolle
Party-Stimmung. Insgesamt rund 300 Leute fanden den Weg ins Feuerwehrhaus -
damit wurden die Erwartungen der Feuerwehrkameraden mehr als übertroffen.
Besonders erfreulich war die Bandbreite der vertretenen "Altersklassen" -
vom 3-jährigen Kind bis zu über 70-jährigen war alles vertreten. Somit war
es tatsächlich eine Party für "jung und alt", was die Organisatoren
besonders freute. Ein Höhepunkt des Abends war das von der Feuerwehr
organisierte Feuerwerk, das pünktlich zum Jahreswechsel gezündet wurde und
den Himmel über dem Feuerwehrhaus mit schönen Lichteffekten verzauberte. Der
Beifall vieler Gäste zeigte, dass dies gut angekommen ist. Danach ging es
weiter mit der Party. Vor allem viele junge Leute kamen in den Stunden nach
dem Jahreswechsel noch ins Feuerwehrhaus und feierten bis in die frühen
Morgenstunden. Die Freiwillige Feuerwehr Ronsberg bedankt sich bei allen
Mitwirkenden und Helfern, die bei der Vorbereitung, Durchführung und auch
beim Aufräumen mitgeholfen haben und so zum Gelingen dieser Party
beigetragen haben, aufs Herzlichste. Herzlichen Dank auch allen Gästen, die
uns durch ihren Besuch und ihre positiven Rückmeldungen in der Entscheidung
bestärkt haben, dass es richtig war, in Ronsberg eine derartige
Veranstaltung durchzuführen. Vielleicht gibt es ja eine Neuauflage zum
Jahresende 2015. Hierüber werden wir die Ronsberger Bevölkerung rechtzeitig
informieren.
Nachfolgend ein paar Eindrücke von der Silvesterparty 2014 in der
"Feuer(wehr)-Party-Höhle.